Werttresor für Ihre Sicherheit

geändert am 1. September 2021

Werttresor – Schutz für private wie gewerbliche Wertsachen

Wertschutztresore, Werttresore oder Wertschutzschränke dienen der Aufbewahrung von Schmuck, Uhren, Dokumenten, Münz- oder Briefmarkensammlungen sowie von Bargeld oder Kurzwaffen. Dank ihrer robusten Bauweise eignen sie sich für die private wie gewerbliche Nutzung. Die Sicherheitsstufen, Widerstandsgrade oder Klassen bieten entsprechenden Schutz bei Einbruch sowie bei Feuer und sie bestimmen die Höhe der Versicherungssumme.

Was gehört in einen Werttresor?

Wie der Name bereits besagt, dient dieser Tresor dem Schutz Ihrer Wertsachen. In kleine Werttresore passen Schmuck, Uhren, Bargeld, Reisepässe, Wertpapiere und Kurzwaffen. Für die Aufbewahrung von Waffen in einem Wertschutztresore gelten eigene Vorschriften. Lesen Sie die Vorschriften.

Werttresore können auch für die sichere Verwahrung von Betäubungsmitteln dienen. Insbesondere Arztpraxen, Apotheken, Krankenhausstationen und Pflegeheime sind für eine ordnungsgemäße Lagerung von Medikamenten verantwortlich. In kleineren Mengen finden diese Stoffe Platz in einem kleinen Werttresor. Hier finden Sie die Anforderungen, die dabei zu beachten sind.

Größere Wertschutzschränke eignen sich als Ordner- und Aktenschränke für die private wie gewerbliche Nutzung. Wer seine Ordner in einem Dokumententresor aufbewahren möchte, sollte abschätzen, wie viel Platz sie brauchen. Wertschutzschränke reichen von fünf bis zu über 70 Ordnern. Wichtige Papiere wie Fahrzeugbriefe, Arbeitsverträge, Gewerbescheine, Versicherungspolicen gehören ebenfalls sicher verwahrt. Ebenso dienen sie als Waffenschrank für Langwaffen. Lesen Sie hier die entsprechenden Bestimmungen.

Labore und Krankenhausapotheken mit einem umfangreicheren Bestand an Betäubungsmitteln benötigen einen größeren Wertschutzschrank. Hier können Sie die Vorschriften nachlesen.

Werttresore – robuste Bauweise sorgt für Sicherheit

Wertschutztresore müssen bestimmten Anforderungen genügen. Die Einbruchsicherheit hängt in erster Linie von der Bauart ab. Die Wandstärke des Korpus spielt dabei eine wesentliche Rolle, ebenso wie die Tür und die Scharniere. In der Tür sorgen Bolzen für die Verriegelung. Dabei kommt es bei Werttresoren auf die Art der Bolzenverriegelung sowie auf die Anzahl der Bolzen an.

Doppelwandige Tresore sind sicherer als einwandige und das Füllmaterial besteht je nach Schutzgrad aus Isolierstoffen, Kunststoffen, Beton oder einer Kombination davon. Siliciumcarbid (SiC) in einer Betonfüllung gehärtete Stahlrohre mit Stahlkugelfüllung sorgen schnell für stumpfe Bohrer oder Trennscheiben. Oder flammhemmende chemische Zuschlagstoffe bremsen Schneidbrenner aus.

Für den Diebstahlschutz besitzen Wertschutztresore Sicherheitsstufen, Klassen und Widerstandsgrade. Informieren Sie sich über die einzelnen Zertifizierungen und den damit verbundenen Versicherungsschutz für den privaten wie gewerblichen Bereich.

Neben der Einbruchsicherheit spielt der Feuerschutz eine wichtige Rolle. Für den Brandschutz gelten spezielle Normen.

Werttresor – sichere Verankerung

Eine robuste Bauweise erschwert Einbrechern das Aufbrechen des Tresors. Die meisten Täter öffnen den Schrank jedoch nicht vor Ort, sondern nehmen ihn mit. Gemäß Norm EN1143-1 zertifizierte Schränke nach VdS oder ECB-S besitzen bis zu 1.000 kg werksseitig bereits eine Verankerungsvorrichtung und sind nach Montageanleitung zu verankern. Üblich ist eine Verankerung im Boden, aber eine zusätzliche Befestigung an der Rückwand ist möglich. Das Verankerungsmaterial ist normalerweise im Lieferumfang und im Tresorpreis enthalten.

Setzen Sie sich vor dem Tresorkauf mit Ihrer Hausratversicherung in Verbindung.

Welcher Untergrund für eine Bodenverankerung erforderlich ist, lesen Sie unterm Kapitel bauliche Voraussetzungen.

Werttresore – Fazit

Wertschutztresore kosten nicht die Welt. Dank eines ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnisses lohnt sich die Anschaffung auch für Privatpersonen. Kleinere Ausführungen finden Platz in jeder Wohnung, so gibt es Wertschutztresore in Form von Möbeltresoren. Mit einem sicheren Tresor müssen Sie Ihre Wertsachen nicht mehr unter der Matratze verstecken, wo sie Einbrecher auf jeden Fall finden.

Schauen Sie sich das eindrückliche Video der Stiftung Warentest an. Sie finden es unter Tests

Machen Sie sich vor dem Kauf Gedanken über die erforderliche Größe und den Aufstellungsort. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Tresorplanung.